YodelCraft | befreiend – verbindend – berührend

Jodelkurse
Jodelwanderungen
Jodelstammtische

„Der Jodler aus dem Alpenraum ist uns vertraut. Er ist archaisch und stark, einem Urlaut gleichend. Jodeln erweckt eine Sehnsucht innezuhalten, eine sanfte Kraft in uns zu spüren, der Welt unsere aufschäumende Fröhlichkeit zu zeigen, ja zuzurufen!“

JODEL-NEWS für dich?

Griass di

Herzlich willkommen auf der Seite von YodelCraft!

Schön, dass du uns gefunden hast.

Ob durch Neugierde oder Empfehlung: Dein Besuch hier ist vielleicht der Anfang einer neuen Erfahrung.

Wenn du frei von der Seele juchzen möchtest, dann bist du hier richtig! Warst du schon einmal bei uns, weißt du, dass uns Jodelfreude, Naturerlebnis und Gemeinschaft wichtig sind.

Neben Jodelkursen liegt unser Schwerpunkt auf Jodelwanderungen. Zusätzlich organisieren wir Jodelstammtische, die dir kostenlos als Übungsraum zur Verfügung stehen.

Wenn du jetzt die eine oder andere Anregung oder Kursauschreibung findest, hat sich unsere Mühe zur Erstellung dieser Website bereits gelohnt.

Wir hoffen, dass wir dir damit etwas von der „Faszination Jodeln“ vermitteln können.

Olivia & das Team von YodelCraft

JODELN ist …

befreiend

Der Jodler ...

… entspricht keiner Vorschrift. Er ist Ausdruck und Inbegriff von Freiheit und unbändiger Lebensfreude! Er ist wortlos, formlos, ungezwungen und authentisch. Ein echter Naturjodler kommt von Herzen und geht zu Herzen. Es ist wie ein musikalischer Dialog oder das Erzählen einer Geschichte. Sehr oft sind damit starke Emotionen verbunden. In den breiten ruhigen Jodlern findet sich das Urbedürfnis des Menschen zu klingen und mit anderen Stimmen in Resonanz zu gehen. Nicht überraschend führt Jodeln Menschen und Gruppen innerhalb kürzester Zeit zu tiefer Verbundenheit.

Der Jodler ...

… entspricht keiner Vorschrift. Er ist Ausdruck und Inbegriff von Freiheit und unbändiger Lebensfreude! Er ist wortlos, formlos, ungezwungen und authentisch. Ein echter Naturjodler kommt von Herzen und geht zu Herzen. Es ist wie ein musikalischer Dialog oder das Erzählen einer Geschichte. Sehr oft sind damit starke Emotionen verbunden. In den breiten ruhigen Jodlern findet sich das Urbedürfnis des Menschen zu klingen und mit anderen Stimmen in Resonanz zu gehen. Nicht überraschend führt Jodeln Menschen und Gruppen innerhalb kürzester Zeit zu tiefer Verbundenheit.

berührend

Im Zentrum ...

… steht der Naturjodler. Diese uralten, wortlosen Themen der Volksmusik faszinieren durch ihre Kraft und durch ihre schlichte Schönheit. Dabei geht es nicht um das virtuose Jodeln, wie es auf der volkstümlichen Showbühne oder medial produziert wird, sondern um den traditionell überlieferten Jodler in seiner naturhaften Mehrstimmigkeit. Der Jodler weckt die archetypische Sehnsucht nach Stetigkeit, Klarheit und Ruhe in einer Zeit, die von einer permanenten Erhöhung der Geschwindigkeit geprägt ist. Er weckt auch ein Bedürfnis nach Natur und der eigenen Natürlichkeit.

Im Zentrum ...

… steht der Naturjodler. Diese uralten, wortlosen Themen der Volksmusik faszinieren durch ihre Kraft und durch ihre schlichte Schönheit. Dabei geht es nicht um das virtuose Jodeln, wie es auf der volkstümlichen Showbühne oder medial produziert wird, sondern um den traditionell überlieferten Jodler in seiner naturhaften Mehrstimmigkeit. Der Jodler weckt die archetypische Sehnsucht nach Stetigkeit, Klarheit und Ruhe in einer Zeit, die von einer permanenten Erhöhung der Geschwindigkeit geprägt ist. Er weckt auch ein Bedürfnis nach Natur und der eigenen Natürlichkeit.

verbindend

Gejodelt wird ...

… nicht allein, sondern zu zweit, zu dritt zu viert, am Berg, am Stammtisch, und am liebsten in der freien Natur. Dabei geht es vor allem um das  Zuhören und aufeinander Einstimmen. Das Zulassen des „Registerwechsels“ von Brust- zu Kopfstimme erfordert zu Beginn ein wenig Vertrauen in die eigene Stimme. Beherzt ansingen, ein wenig Mut hineinnehmen, und schon wird es leicht: Das befreiende Gefühl kommt vom schnellen Wechsel zwischen Resonanzräumen und der lockeren Bewegung des Kehlkopfes. Jodeln ist einfach lustig – ja, manchmal auch verrückt!

Gejodelt wird ...

… nicht allein, sondern zu zweit, zu dritt zu viert, am Berg, am Stammtisch, und am liebsten in der freien Natur. Dabei geht es vor allem um das  Zuhören und aufeinander Einstimmen. Das Zulassen des „Registerwechsels“ von Brust- zu Kopfstimme erfordert zu Beginn ein wenig Vertrauen in die eigene Stimme. Beherzt ansingen, ein wenig Mut hineinnehmen, und schon wird es leicht: Das befreiende Gefühl kommt vom schnellen Wechsel zwischen Resonanzräumen und der lockeren Bewegung des Kehlkopfes. Jodeln ist einfach lustig – ja, manchmal auch verrückt!

JODEL-STIMMEN …

Karin W.

„Ihr seid ein traumhaftes Team. Ich konnte wirklich wieder zu meiner Stimme finden und mich innerhalb einer Gruppe ganz wohlfühlen!“

Herbert P.

„Ich habe gelernt, dass Jodeln keine artistischen Zungenschläge erfordert. Vielmehr habe ich erfahren, dass durch das Jodeln Gefühle transportiert werden können.“

Maria K.

„Der Jodeltag auf der Alm war wunderschön. Er war eine Bereicherung für die Seele und ein Aufräumen im Hirn.“

Judith R.

„Hat wirklich Spaß gemacht und fühlt sich lustig an, wenn ein Jodler aus mir rausplumpst.“